Blick über den Zaun (BÜZ)

Voneinander lernen: Der Schulverbund „Blick über den Zaun“

Im Frühjahr 2013 stimmten Gesamtkonferenz und Schulkonferenz dem Antrag der Steuergruppe zu, beim Schulverbund „Blick über den Zaun“ (BüZ) in einem neuen Arbeitskreis mitzuarbeiten.

Ziel des Schulverbundes „Blick über den Zaun“ ist es, dass Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet durch regelmäßige, wechselseitige Besuche und Tagungen im direkten Erfahrungsaustausch voneinander lernen und sich an den reformpädagogisch orientierten Standards des Schulverbundes orientieren. So entsteht eine Schulentwicklung „von unten“.

Im September 2013 trafen die Schulen des neu entstandenen Arbeitskreises 16 sich zum ersten Mal auf der Tagung „Lernen – all inclusive“ in Bielefeld. Der erste gemeinsame Schulbesuch fand im Februar 2014 in der Grundschule Op de Host in Horst in Schleswig-Holstein statt.

Unsere Schule bekam im November 2014 Hospitationsbesuch von den Schulen des Arbeitskreises. Das differenzierte Feedback zu zentralen Themen unserer Schul- und Unterrichtsentwicklung (individualisierter Unterricht in Jül und 4-6, Kooperation der verschiedenen PädagogInnen) ist Ausgangspunkt unserer weiteren Entwicklung des Schulprogrammes.

Es freut uns besonders, dass wir zur Unterstützung dieses Vorhabens als eine von 12 Schulen bundesweit in die aktuelle Werkstatt-Reihe der deutschen Schulakademie zum Thema Raum-Zeit-Arrangements aufgenommen wurden.

Aktuelle Termine

  • 2. Februar 2018Zeugnisausgabe
  • 5. Februar 2018Winterferien bis zum 10.2.2018
  • 9. Februar 2018Ende der Winterferien
  • 13. Februar 2018Fasching

AEC v1.0.4

Möbeldesign in der Werbellinsee Grundschule

Möbeldesign in der Werbellinsee Grundschule